So schaffst du konstanten E-Mail Listenaufbau

Von Daniel Gaiswinkler

Zuletzt aktualisiert: März 27, 2013


Der E-Mail Listenaufbau! Wir klären, wer überhaupt eine E-Mail Liste braucht und warum. Mit Praxisbeispielen zeige ich dir, was mir meine E-Mail Liste bringt und ich gebe dir auch Empfehlungen dazu, wann es besser ist, sich keine E-Mail Liste aufzubauen.

Also Let´s Rock!

E-Mail Listenaufbau, wozu eigentlich?

Mit einer großen E-Mail-Liste verdienst du quasi Geld auf Knopfdruck! Ich kann mich noch gut an die Aussagen der Gurus erinnern.

Ok, schön und gut, aber erstens weiß ich doch gar nicht, wie ich diese E-Mail Liste aufbauen kann und zweitens brauche ich auch Produkte und Content für diese E-Mail Liste.

Natürlich ist eine E-Mail Liste Kapital. Schließlich haben sich Menschen (zukünftige Kunden) bei dir eingetragen um spannende Informationen über dich, dein Business und bestenfalls deine Produkte zu erhalten.

Hast du aber keine Angebote, dann kannst du dir diese E-Mail Liste sonst wohin stecken. Wenn du planst E-Mail Adressen aufzubauen, dann solltest du dir auch Gedanken um das Follow Up dieser E-Mails machen.

Ohne Produkte und Offer ist auch die beste E-Mail Liste nichts wert.

Shopbesitzer haben es etwas einfacher, hier sind ja schon Produkte vorhanden. Diese müssen nur noch in knackigen E-Mails an die Kunden versendet werden.

Auch kleine Listen von unter 1000 Leuten bei einem kleinen Shop können Umsätze von 200-400 Euro im Monat machen. Allerdings ist es schwieriger, die Menschen bei einem Shop für den Newsletter zu gewinnen.

Es muss ja ein Anreiz geschaffen werden, damit sich Menschen für diese E-Mail Liste eintragen. Aber dazu später mehr.

Wer sollte sich eine E-Mail Liste aufbauen

Wenn du nur mit T-Shirt Designs zum Beispiel über Marktplätze Geld verdienen möchtest, brauchst du keine E-Mail Adresse. Planst du aber einen eigenen Shop und weitere digitale Infoprodukte zum Beispiel, dann macht es schon Sinn, sich darüber Gedanken zu machen eine E-Mail Liste aufzubauen.

Deine E-Mail Liste ist ein Vermögenswert

Als ich im E-Commerce gestartet bin sagten die Gurus immer wieder, eine E-Mail Adresse ist in bestimmten Nischen 1 Euro im Monat wert.

In der Praxis sieht es bei mir im Bereich E-Commerce und Internet Marketing zumindest so aus, dass eine Liste von 5000 Leuten gute 1500 Euro im Monat einspielen kann, aber nicht muss. Es muss eben das Offer (das Angebot) zur Liste passen.

Die Menschen müssen dir vertrauen und im besten Falle sollten es Menschen sein, die auch gerne von dir kaufen. Hast du nur Gratis Abstauber in deiner Liste, dann werden auch keine nennenswerten Umsätze entstehen.

Aber diese E-Mail Liste sollte dein Kapital werden, ein Vermögenswert, den es zu pflegen und aufzubauen gilt.

Mit einer E-Mail Liste wirst du unabhängiger

Keine Frage, eine E-Mail Liste ist dein persönlicher Traffic (Besucher) Kanal. Du bestimmst, wann du diesen Kanal anzapfst und nur du hast diesen Traffic Kanal in der Hand.

Du machst dich damit langfristig unabhängiger von Facebook, Google, Amazon usw. Deshalb sollte das primäre Ziel deines E-Commerce Business immer sein, eine E-Mail Liste aufzubauen.

Eine E-Mail Liste kann nicht gesperrt werden wie ein Facebook oder Google Account.

Tipps zum explosiven Listenaufbau

Das wichtigste beim Listenaufbau ist das Offer. Was bietest du deinen Kunden, was so unwiderstehlich gut ist, damit sich diese in deine Liste eintragen.

Frage dich genau, was der größte Schmerzpunkt, der Kittelbrennfaktor deiner Kunden ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Natürlich ist das schwierig im Shop und E-Commerce Bereich. Aber auch nicht unlösbar.

Wie schaffen es andere ihre E-Mail-Liste aufzubauen

Als Beispiel möchte ich dir ein paar Seiten von wirklichen Profis zeigen. Diese haben verstanden wie wichtig es ist, sich durch eine E-Mail Liste unabhängiger zu machen.

Das Ziel bei diesen Seiten ist, über den Blog Besucher zu gewinnen und diese über eine Landingpage, bzw. ein Landingpage Bereich im Header die Emailadresse des Besuchers zu gewinnen.

Der Besucher erhält durch den Eintrag auch einen wirklichen Mehrwert.

Denke daran, immer erst zu geben, bevor du etwas verlangst. Niemand trägt sich heutzutage einfach so mehr in
E-Mail-Listen ein. Es gibt einfach zu viel Schrott und hier solltest du wirklich aus der Masse hervorstechen.

E-Mail Listenaufbau aus der E-Commerce Shopify Szene. Gegen einen Rabatt von 10% ist es üblich, dass sich hier Menschen eintragen. Hier wird auch schön mit psychologischen Triggern gespielt (This wont appear twice - wer glaubt... :-) )
Tolles Beispiel aus der E-Commerce Shopify Szene. Gegen einen Rabatt von 10% ist es üblich, dass sich hier Menschen eintragen. Hier wird auch schön mit psychologischen Triggern gespielt (This wont appear twice – wer glaubt… 🙂 )

Ganz klassisch sind natürlich Landingpages wie ich sie einsetze. Besucher werden mit einem Anreiz gewonnen, ihre E-Mail Adresse einzugeben um dafür mehr Informationen über ein Thema zu erhalten.

E-Mail Listenaufbau mit einer typischen Landingpage
E-Mail Listenaufbau mit einer typischen Landingpage

Einfache Rechnung: Mehr Abonnenten = Mehr Kunden = Mehr Geld verdienen

Welche Tools ich zum E-Mail Listenaufbau nutze

Für meinen Shopify Shop nutze ich den Anbieter Klaviyo*. Klaviyo hat eingebaute Tools um Listenaufbau zu beschleunigen. Es gibt Popups, die du mit ein paar Klicks in deinen Shopify Shop integrieren kannst.

Tolle Funktionen um E-Mail Adressen zu sammeln. Klaviyo bietet komplett anpassbare Popups und Möglichkeiten.

Für meinen Blog nutze ich Thrivethemes*. Dieses WordPress Theme ist komplett anpassbar und bietet unfassbar viele Möglichkeiten E-Mail Adressen zu gewinnen über Umfragen, Opt In Formulare oder komplett anpassbare Landingpages.

Ich nutze dieses WordPress Theme seit Jahren. Es wird ständig weiter entwickelt und ist von Internet Marketing Profis für Internet Marketing entwickelt worden.

Dies merkst du an vielen Stellen. Auch der Support ist Weltklasse. Diesen habe ich schon sehr oft genutzt und immer wurde mir schnell und einfach geholfen.

Vorteile von Thrive Themes

  • Thrive Theme Blog Editor
  • Landinpage Editor
  • Zahlreiche Vorlagen für jeden Bedarf
  • Komplett Anpassbar um deine Wünsche zu realisieren
  • Zahlreiche extra Features, die keinen Wunsch offen lassen

Schlussfazit

Ich kann mich noch gut an meine erste E-Mail Adresse erinnern. 6 Jahre ist es jetzt her und ich bin dankbar, mich mit den zahlreichen Möglichkeiten beschäftigt zu haben.

Heute verfüge ich über tausende Adressen die mich ein Stück unabhängiger von den großen Internet Giganten machen.

Denke immer daran, E-Mail Adressen gewinnen ist ein Stück Freiheit. Traffic den du besitzt und kein anderer. Diese Quelle ist dein eigen.

Viel Erfolg weiterhin beim E-Mail Listenaufbau.
Daniel

Über den Unternehmer "Daniel Gaiswinkler"

Daniel Gaiswinkler ist einer bekanntesten Print on Demand Experten in Deutschland. Mit leicht verständlichen Anleitungen hilft er seinen Kunden seit über 6 Jahren, sich ein profitables Print on Demand Business aufzubauen.

Die Print on Demand Academy mit über 100 Videos zu allen drei Modellen und monatlichen Live Webinaren.