Pareto Prinzip und 10000 Stunden Regel – oder wie du in 12 Monaten erfolgreich werden kannst

Du mühst dich stundenlang in deinem Business ab, und doch bleibt der Erfolg bescheiden? Vielleicht wird es Zeit zu überlegen, mit welchen Aktivitäten du die meisten Umsätze generierst – und welche du ohne nennenswerte Einbußen beiseite lassen kannst. In diesem Artikel zeige ich dir, was das Pareto Prinzip mit der 10.000 Stunden Regel zu tun hat und wie du diese Prinzipien zu deinem Vorteil nutzen kannst. Kürze den Weg zum Erfolg doch einfach ab!

Das Pareto Prinzip – die 80/20-Regel

Das Pareto Prinzip ist nach dem italienischen Wissenschaftler Vilfredo Pareto benannt, der von 1848 bis 1923 in der Schweiz und in Italien lebte. Er erkannte, dass auffällig oft 20% des Gesamtaufwandes 80% der Ergebnisse ausmacht. Deshalb ist das Pareto Prinzip auch unter dem Namen 80/20-Regel bekannt.

Beispiel: 20% deiner Verkäufe generieren 80% deines Umsatzes. Von 100 Kunden kaufen 20 so viel von dir, dass sie 80% deines Umsatzes ausmachen. Die restlichen 80 Kunden bewirken dann nur noch die übrigen 20% deines Umsatzes.

Sehr gut beschrieben ist das Pareto Prinzip im Buch 80/20 Sales und Marketing von Marketing-Spezialist Perry Marshall.
Das Pareto Prinzip begegnet mir auch im Tshirt-Geschäft: Von 10 Kampagnen sind 2 dabei, die richtig durch die Decke gehen und 8 werfen kaum etwas ab. Bei Facebook-Anzeigen ist es auffällig oft genauso.

Das Pareto Prinzip ist ein universales Gesetz, das sich durch allerlei Phänomene in der Welt durchzieht. Auch im Zeitmanagement spielt es eine wichtige Rolle. Denk nur, dass du mit nur 20% deiner Zeit 80% deiner Aufgaben erledigen kannst.

Es sei denn, du bist Sklave eines ausgeprägten Perfektionismus. Als Perfektionist peitschst du dich immer weiter, bis die kaum zu erreichenden 100% Realität werden. Wie das Pareto Prinzip eben sagt, bringst du durch die 80% mehr Aufwand aber bloss noch 20% mehr Umsatz zustande. Viel zu viel Arbeit für eine so bescheidene Ausbeute! Versuche dich also von deinem Perfektionismus zu befreien. 80% des perfekten Ergebnisses sind meistens völlig ausreichend.

 

Immer noch im Hamsterrad?

Hole dir meinen 8 teiligen kostenlosen Kurs um mit eCommerce im Internet endlich Erfolg zu haben. 

Die 10000 Stunden Regel

Malcolm Gladwell hat die 10000 Stunden Regel in seinem Buch Überflieger populär gemacht. Erkannt wurde sie schon in den 1990er-Jahren von einem amerikanischen Psychologen.

Die Regel besagt, dass ab 10000 Stunden Üben oder Trainieren Weltklasse-Niveau erreicht wird. Das kann in der Musik sein, im Sport, im Stricken oder Gedichteschreiben oder in x-welcher Fertigkeit.

Wenn du also täglich knapp 3 Stunden dein Thema übst, dann bist du in 10 Jahren bei den gewünschten 10000 Stunden – und damit auf Weltklasse-Niveau angelangt.

Studien zeigen allerdings auch, dass die Abwechslung im Übungsplan und ein gewisses Talent durchaus die Trainings-Stunden reduzieren können, um erfolgreich zu sein. Zumindest im Sport.

 

Kürze ab: kombiniere die beiden Prinzipien

Ebenso lassen sich die Übungsstunden reduzieren, wenn du das Pareto Prinzip auf die 10000 Stunden Regel anwendest:

Wenn du also davon ausgehst, dass du mit 20% Aufwand 80% der Ergebnisse erreichst, würde das für die 10000 Stunden Regel bedeuten, dass du mit 2000 Stunden (= 20% von 10000 Stunden) bereits 80% des Weltklasse-Niveaus erreichst. Das ist schon ein richtig gutes Niveau, meinst du nicht auch?

Jetzt noch konkreter: Wenn du dich von jetzt an 5 Stunden pro Tag mit deinem Thema beschäftigst, erreichst du in einem Jahr bereits 1825 Stunden. Das wären schon fast die 2000 Stunden, also fast 80% des Weltklasse-Niveaus, das du anstrebst. Und das könntest du in nur einem Jahr erreichen!

Für Perfektionisten: um die 10000 Stunden zu erreichen kannst du nochmals 4.5 Jahre lang täglich 5 Stunden weiter üben…

 

Noch mehr Abkürzungen

Es gibt noch andere Möglichkeiten, die 10000 Stunden Regel auszutricksen:

  • Lies Bücher! Ich kanns nicht oft genug betonen. Eigne dir durch Lesen Profiwissen an. Und dann musst du es aber unbedingt auch anwenden, sonst nützt dir das ganze angelesene Wissen nichts.
  • Such dir einen Mentor! In deinem Business kannst du eine Abkürzung nehmen, wenn du dir genau überlegst: Was will ich, wo will ich hin? Und dann suchst du dir einen Mentor, der genau das hat oder macht, was du willst. Er muss schon richtig gut sein in dem, was du erreichen möchtest. Wenn du möglichst viel Zeit mit diesem Menschen verbringst, machst du einen riesigen Wissenssprung und reduzierst deine Lernzeit massiv.
  • Besuche Seminare! Abgesehen von dem reichhaltigen Wissen, das du dir in Seminaren abholen kannst, triffst du hier Gleichgesinnte, mit denen du dich austauschen kannst. Dieses Mastermind-Setting kann dich enorm nach vorne bringen.

 

Fokussiere dich auf die umsatzstarken 20%

Auch ich muss mich immer wieder fragen: welche Aktivitäten gehören eigentlich zu jenen 20%, die 80% meines Erfolges ausmachen? Und dann fokussiere ich mich immer wieder darauf. Die übrigen 80% meiner Aktivitäten haben mindere Priorität.

Alex Fischer schlägt in seinem grandiosen Buch Reicher als die Geissens zum Beispiel vor, die Prozesse mit den Kunden, die ihm das meiste Einkommen generieren, komplett zu automatisieren. Das geht perfekt mit digitalen Infoprodukten.

Ganz nebenbei ist zu sagen, dass Alex Fischers Buch eines der besten Erfolgsbücher ist, das ich je gelesen habe. Er teilt darin 43 Erfolgsgesetze, die du leicht in deinen Business-Aufbau integrieren kannst. Hol dir dieses Buch unbedingt!

Die Kombination von Pareto-Prinzip und 10000 Stunden Regel funktioniert bei mir prima. Setze es auch du um, und du kannst in 12 Monaten Gigantisches schaffen, von dem andere Leute nur träumen. Ganz im Sinne von Bodo Schäfer, der einst sagte:

“Die meisten Leute unterschätzen, was sie in 12 Monaten schaffen können und überschätzen, was sie in 3 Monaten schaffen.”

 

Wendest du das Pareto Prinzip schon an in deinem Business? Hast du in nur 12 Monaten auch schon Erstaunliches geschafft? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: