T-Shirt Business Erfahrung 2020 – Die 3 Top funktionierenden Modelle vorgestellt

Vielleicht suchst auch du eine Möglichkeit im Internet Geld zu verdienen? Seit 2015 arbeite ich Vollzeit von zu Hause im T-Shirt Business und möchte dir hier 3 Modelle aufzeigen, die in 2020 und in den nächsten Jahre noch super funktionieren werden. 

Die meisten Menschen können sich erstmal überhaupt nicht vorstellen, dass man mit T-Shirts seinen Lebensunterhalt verdienen kann. Ich möchte dir aber im Verlauf des Artikels aufzeigen, wie wahnsinnig groß der Markt ist. 

Es handelt sich um Print-on-Demand. Der Druck bei Kauf! Und du kannst mittlerweile so ziemlich jedes Produkt bedrucken und verkaufen. Beschränke dich nicht zu sehr nur auf DAS T-Shirt. 

Das Geschäftsmodell ist ausbaufähig und relativ leicht zu lernen. Aber es ist nicht einfach, dazu aber später mehr...

Wer ich bin und warum du mir glauben kannst 

Ich bin kein Freund von Selbstbeweihräucherung, deshalb werde ich nur das Nötigste über mich schreiben. Doch ein wenig muss sein, denn wenn es ums Geld verdienen geht, dann sollte mein Gegenüber doch wenigstens das erreicht haben, wo ich gerne hin möchte. 

Meine Name ist Daniel Gaiswinkler und ich habe in 2008 mein erstes Geld mit T-Shirt Designs über das Internet verdient. Mehr dazu aber im weiteren Verlauf des Artikels. 

Neben extrem vielen Niederlagen und Misserfolgen konnte ich dann 2015 meinen Job als Postbote an den Nagel hängen, um endlich Vollzeit meinem Traum nachzugehen und von zu Hause Geld zu verdienen. Stand heute beschäftige ich 2 Designer und 2 Assistenten, die mich bei meiner täglichen Arbeit unterstützen. 

Vor drei Wochen hat die Bildzeitung einen Artikel in ihrer Serie "Geld verdienen im Internet" über mich geschrieben, falls es dich interessiert. 

So viel erstmal über mich, falls du mehr wissen möchtest, dann habe ich einen Gratis Videokurs für dich eingerichtet. -klick-

T-Shirt Business Modell Nummer 1:
Das Marktplatzmodell 

Der einfachste und kostengünstigste Schritt ist das Hochladen deiner eigenen Designs auf den Marktplatz von Seiten wie Spreadshirt oder Amazon. Du bist damit quasi im Lizenzgeschäft. 

Damit habe ich damals nebenberuflich in 2008 meine ersten Verkäufe generieren können (und ganz ehrlich, ich hätte nie geglaubt, mal davon leben zu können).

Hier siehst du meine ersten zarten Einnahmen aus dem Jahr 2008 auf Spreadshirt. Damals erstellte ich die Designs in Corel Draw selber. Heute habe ich zum Glück Designer dafür.

Die Technik hat sich glücklicherweise in all den Jahren verbessert und mittlerweile kannst du durch den Digitaldruck einfache PNG Pixelgrafiken hochladen und in guter Qualität deine T-Shirts drucken lassen.

Kann man mit dem T-Shirtbusiness Marktplatzmodell Geld verdienen?

Alleine von diesem Modell kannst du dir ein schönes Einkommen aufbauen, um davon leben zu können. Viele meiner Kunden der Teemoney Academy habe sich damit ein tolles Neben oder Haupteinkommen aufgebaut. 

Vorteile des Marktplatzmodells

  • Einfache Präsentation deiner Designs über die Marktplatzseiten
  • Keine Werbekosten notwendig
  • Die Firmen übernehmen den Druck, die Auslieferung und den Kundensupport für dich
  • Niedriges Einstiegs Risiko, wenn du dich an die Regeln hältst und keine Rechte von anderen Marken verletzt

Nachteile des Marktplatzmodells

  • Wachstum nur durch hochladen von vielen Designs oder auf verschiedenen Plattformen möglich
  • Keine Kundendaten für dich - weniger externe Marketingmöglichkeiten
  • Viel Konkurrenz
  • Keine Kontrolle über dein Business

T-Shirtbusiness Modell Nummer 2:
Das Kampagnenmodell

Bereits etwas professioneller und gleichzeitig kostenintensiver ist die Ausarbeitung des Kampagnenmodells. Dieses funktioniert durch das Schalten von Facebook Werbung, wodurch auf deine Kampagne aufmerksam gemacht wird.

Natürlich kannst du Kampagnen auch durch andere Kanäle mit Besuchern versorgen. Zur Durchführung derartiger Kampagnen kannst du auf Anbieter wie Seedshirt, Teezily oder Shirtee zurückkommen, wobei ein Design deiner Shirts auf einer Art Mini-Website präsentiert werden kann.

Hierbei handelt es sich um vollwertige Dienstleistungsfirmen, die das Drucken, Verschicken und den Support für dich übernehmen. Innerhalb der Kampagne kannst du dann verschiedene Produkte, Farben und Ideen kombinieren und deinen Kunden zur Verfügung stellen.

Vor dem Hochladen des Designs erhältst du vom Dienstleistungsunternehmen ein individuelles Angebot, durch das dir ein fester Betrag geboten wird. Bei diesem sind bereits alle Kosten abgezogen, sodass es sich um deinen Reingewinn handelt. Damit dieses Projekt allerdings erfolgreich wird, müssen die eigenen Werbekampagnen auf Facebook natürlich ausführlich getestet werden.

Mit Teezily Kampagnen Geld verdienen

Bei einem Verkaufspreis von 23,95 Euro von dem gezeigten Shirt bleiben dir satte 17,36 Euro in der Tasche, abzüglich Steuern natürlich.

Was Facebook beim Kampagnenmodell so besonders macht

Warum Facebook? Weil du dort Zielgruppen extrem genau bestimmen kannst. Teilweise viel genauer als mit anderen Marketingmethoden. Dies kann durchaus zu einem gewissen finanziellen Aufwand führen, den du mit cleveren Designs und guten Ideen allerdings schnell wieder ausgleichen kannst.

Ich kenne keine andere Marketingplattform in der du so genau eine mögliche Zielgruppe einstellen kannst. Anbei ein Screenshot wo du die Eingabemaske von Facebook siehst. Dort habe ich als Zielgruppe Frauen im Alter von 18-34 eingestellt. Diese Frauen mögen Australian Shepherd Hunde und Bier.

Wenn du jetzt eine coole Idee für ein Shirt hast, wie z.Bsp. "Ich bin eine normale Frau - Ich mag Australian Shepherds und Bier". Ja, dann könnte dieses Shirt sich durchaus verkaufen.

Wer auf Facebook verkaufen möchte, setzt auf Impulskäufe. Dein Produkt MUSS so gut sein, dass es Emotionen weckt. Es sollte extrem witzig sein und die Zielgruppe sollte sich damit verbunden wissen.

T-Shirts setzen auf Statements. Der Träger möchte etwas ausdrücken und wird getriggert, wenn er mit dem Spruch auf dem Shirt Emotionen verbindet und nach außen tragen kann.

Kann man mit dem T-Shirtbusiness Kampagnenmodell Geld verdienen?

Ja, das kannst du definitiv. Mir ist kein anderes Geschäftsmodell bekannt, welches du so schön skalieren kannst.

Auf der einen Seite können wir auf Facebook ohne Ende neue Kunden gewinnen (wenn wir ein Gewinner Produkt haben) und auf der anderen Seite habe wir Dienstleistungsfirmen, die unser Produkt beliebig oft drucken und verschicken.

Nur um ein paar Zahlen zu nennen, was damit alles möglich sein kann. Ich möchte damit aber nicht protzen, sondern dir nur deutlich machen, was man erreichen kann wenn man fleißig und zielstrebig ist.

Meine Umsätze mit Teezily und dem T-Shirtbusiness

Vorteile des Kampagnenmodells

  • Vollständige Übernahme aller Leistungen wie auch beim ersten Marktplatzmodell
  • Monatliche Fixbeträge von bis zu 300-3000+ Euro für Werbemaßnahmen auf Facebook sind keine Seltenheit
  • Enorme Absatzraten möglich, wenn du dein Handwerk beherrscht und Facebook Marketing lernst

Nachteile des Kampagnenmodells

  • Ein kleines finanzielles Polster von mindestens 500 Euro für Werbeanzeigen sollte vorhanden sein, um erste Erfahrungen zu sammeln.
  • Hohes Durchhaltevermögen notwendig, weil der Erfolg erst nach zahlreichen Kampagnen kommen kann.
  • Keine Kundendaten für dich, weil sich die Dienstleistungsfirmen ja um alles kümmern.
  • Facebook sperrt immer wieder mal deinen Account, damit musst du leben und dich entsprechend absichern

T-Shirt Business Modell Nummer 3: Dein eigener T-Shirt Shop

Wenn du selbst für die Präsentation deiner T-Shirts sorgen willst, bietet sich die Nutzung einer Shop-Plattform wie Shopify an. Dort musst du dich aber um extrem viel mehr selber kümmern. Nicht nur der Kundensupport, auch die Rücksendungen wollen gemacht werden.

Apps, die das Kaufverhalten steigern sollen, wollen getestet werden. Du wirst dich mit Programmier Code herumschlagen müssen. Und zu guter letzt, bestimmst du auch das komplette Erscheinungsbild deines Shops.

Hier sollte ein gewisses Grundverständnis der Materie vorhanden sein und eine fertige Vorstellung von dem, was man seinen Kunden präsentieren möchte. Natürlich wächst so ein Shop im Verlauf und du MUSST nicht perfekt starten.

Aber es gibt schon einige Dinge vor dem Start zu bedenken, mit denen du bei den ersten zwei Modellen weniger Kopfzerbrechen hast. Das Thema DSGVO ist natürlich gerade bei einem eigenen Shop präsent, da du mit personenbezogenen Daten konfrontiert wirst. Das heißt, Impressum, AGB´s und vor allem die Datenschutzseite sollte und korrekt gestaltet werden.

Meine Shopify Umsätze steigen immer weiter

Übrigens: Die Shops oder Shopsysteme gibt es beispielsweise auch von Spreadshirt oder den Kampagnenmodell Anbietern. Im Vergleich zur klassischen Nutzung gegenüber des Services von Shopify erhältst du pro Verkauf etwas mehr Gewinn (je nach Plattform), hast aber keine Kundendaten und dir sind ein paar Vertriebswege geschlossen.

Print on Demand Apps für Shopify

Diese Anbieter bieten dir mit ihren Fulfilment Services bzw. Apps die Dienstleistung des Print-on-Demand für Shopify an. In diesem Falle bedrucken und verschicken die Hersteller für dich. Du musst aber dann die Ware auch bezahlen und wie schon erwähnt den Kundensupport bei deinen Kunden alleine regeln.

Vorteile eines eigenen Shops

  • Eigene Verantwortung für dein Business
  • Stetige Möglichkeit zur Erweiterung deiner Marketingmöglichkeiten durch Google, Youtube, Pinterest, Instagram usw.
  • Komplette Individualisierung möglich durch freie Shop Gestaltung
  • Mehr Produkte durch viele Print-on-Demand Apps verfügbar
  • Aufbau eines Vermögenswertes durch 

Nachteile eines eigenen Shops

  • Hohe monatliche Fixkosten durch Shopsystem, Plug-Ins und zusätzliche Software wie Newslettersystem
  • Teilweise Coden notwendig
  • Mehr Arbeit durch viele Test´s und anpassen an deine Zielgruppe
  • Teilweise Ärger mit den Kunden, weil Kunden falsch bestellen und du dich um die Rücksendungen kümmern musst
  • Mehr Grundwissen nötig - Thema Datenschutz und DSGVO

Welche Software benötigst du für das T-Shirt Business

Das schöne am T-Shirtbusiness ist, dass du relativ wenig Software und Tools brauchst. Kein Vergleich zu einem "normalen" Webbusiness. 

Viele Software ist gratis verfügbar, doch natürlich lassen sich mit den Profitools am besten arbeiten. 

Grafikprogramme fürs T-Shirt Business:

https://www.photopea.com/

https://affinity.serif.com/de/

https://www.adobe.com/de/products/photoshop.html

Wo bekomme ich Grafiken und Ressourcen fürs T-Shirt Business

Ressourcen gibt es mittlerweile zu genüge. Ich nutze meist diese sechs Quellen um mir meine Designs zu basteln. 

Bzw. machen das eigentlich meine Designer. Hin und wieder lege ich aber auch nochmal Hand an, einfach weil es mir auch Spaß macht, eigene Produkte zu erstellen und zu verkaufen (ein gutes Gefühl).

Meine drei meistgenutzten kostenlosen Quellen sind folgende. Die Grafiken von dort solltest du aber immer wieder auch durch eine Google Rückwärtssuche jagen, denn oft werden dort auch rechtlich geschützte Bilder hochgeladen. 

So gehst du auf Nummer sicher, nicht das du noch eine Abmahnung kassierst. 

Kostenlose Grafikressourcen fürs T-Shirt Business: 

Pixabay

Freepik

Publicdomainvectors

Kostenpflichte Grafikressourcen fürs T-Shirt Business: 

Designious

Creative Fabrica

Vexels

Was kann ich beim T-Shirtbusiness outsourcen? 

Einiges... 🙂

Zunächst solltest du dir klar machen, welche Prozesse es in diesem Business gibt.

Folgende Prozesse hast du im T-Shirt Business:

  • Research
  • Design
  • SEO Marketing
  • Werbeanzeigen
  • Kundensupport
  • Controlling
  • Finanzen
  • Steuern

Für jeden Bereich lassen sich Menschen finden, die diese Aufgaben übernehmen. Für die meisten Print-on-Demand Beginner eignet sich erstmal die zusammenarbeit mit einem fähigen Designer. 

Das schafft erstmal Freiraum für weitere Marketing Tätigkeiten. Denn Designs erstellen kostet extrem viel Zeit, wenn du kein Designprogramm bedienen kannst. 

Folgende Seiten nutze ich zum Outsourcing meines T-Shirt Business: 

Upwork.com

Onlinejobs.ph

Fazit zu dein 3 Modellen, mit denen du mit T-Shirts im Internet Geld verdienen kannst

Für welche Option du dich entscheidest, hängt natürlich von deinen Möglichkeiten und Gegebenheiten ab.

Für Einsteiger empfiehlt sich meist das Marktplatzmodell zum starten. Wenn erste Erfahrungen gesammelt wurden und erste erfolgreiche Nischen ergründet sind, sollte mit bezahlter Werbung weiter gemacht werden.

Die Königsdisziplin ist definitiv ein eigener Shop. Hier baust du dir ein Vermögenswert (Asset) auf. Denn ein gut laufender Shop kann natürlich auch auf Seiten wie Empire Flippers verkauft werden.

Mir macht das Print-on-Demand Business nach wie vor extrem viel Spaß, es ist kreativ und vielfältig und es gibt immer etwas zu lernen. Und die Ausbaustufen begeistern mich, du hast hier die Option ein vollwertiges e-Commerce Business aufzubauen.

Das ist nichts für die "Schnell und hektisch Reich werden" Leute, sondern hier ist harte dauerhafte Arbeit benötigt. Und diese wird auf Dauer auch fürstlich belohnt.

Wenn du jetzt Lust auf das Geschäft mit T-Shirts bekommen hast, dann schaue unbedingt meinen Gratis Einsteiger Kurs an. -klick-

Dort lernst du die Grundlagen des Print-on-Demand Business und kommst noch mehr auf den Geschmack mit T-Shirts im Internet Geld zu verdienen.

Dein Daniel

Daniel Gaiswinkler

Folge mir hier:

Über den Autor

Daniel Gaiswinkler hat es mit 34 Jahren vom einfachen Postboten mit durchschnittlichem Realschulabschluß zum erfolgreichen Internet-Entrepreneur mit einem tollen Team geschafft.


Tags


Vielleicht gefällt dir auch das hier:

Die 5 wichtigsten Tätigkeiten im T-Shirt Business

Shopify Shop starten – die 3 besten Tipps zum Start

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >