Shopify Shop starten – die 3 besten Tipps zum Start

Die 3 besten Tipps zum Start deines Shopify Shops 

Das Shopmodell mit Shopify oder anderen Plattformen und einer Print-on-Demand App als Anbindung zur Abwicklung deiner Bestellungen ist ein super funktionierendes florierendes Geschäftsmodell. 

Doch welche Fehler passieren sehr oft zum Start? Hier mehr über den Start zu einem erfolgreichen Print-on-Demand Shop. 

Tipp 1: Genereller Shop vs. Nischenshop - was läuft am besten?

Wenn du vorher noch keine richtige Nische hast macht es tatsächlich Sinn mit einem generellen Shop zu starten, um verschiedene Dinge auszuprobieren.

Sollte sich dann im Verlauf herausstellen, dass sich bestimmte Artikel für bestimmte Zielgruppen gut verkaufen, würde ich dir empfehlen einen Nischen Shopify Shop zu erstellen.

Der Vorteil ist einfach die Marketing Power einer zentralen Anlaufstelle für deine Kunden. Kunden kaufen gerne mehrere Artikel zu einem bestimmten Thema und du kannst gezielter Marketing machen.

Wobei das nicht heißt, das ein genereller Shop nicht laufen kann. Doch der Vorteil einer Nische ist einfach auch die Qualität deiner Ideen.

Es geht einfacher für eine Nische 10 neue gute Ideen zu erstellen als 10 Ideen für 10 Nischen. Denn es gilt sich zumindest ein bisschen in jeder Nische auszukennen um wirklich gute Shirts und Produkte zu erstellen.

Der American as Fuck Shop ist ein ziemlich erfolgreiches Beispiel für Marketing Power zentriert auf eine spezifische Zielgruppe. 

Das Thema ist für die meisten Deutschen eher fraglich, aber in den USA gibt es dazu mehr als genug Leute, die total auf solche Klamotten abfahren. 

Tipp 2: Die besten Apps für den Start

Die zentrale Frage vieler Shopify Besitzer sind benötigte Marketing, Buchhaltungs und verkaufsfördernde Apps für den Start. Für den Anfang würde ich die Sache ganz einfach halten.

Als Buchhaltungsapp nutze ich zum Beispiel die SevDesk Integration. Es gibt aber auch andere Apps die z.Bsp. nur den Rechnunsversand übernehmen. Denn du kannst auf jeden Fall als Shopbetreiber auch PDF Rechnungen zur Verfügung stellen. Rechnungen erstellt Shopify nämlich nicht automatisch.

Laut aktuellem Stand ist das Ausstellen von Rechnungen i.S. der §§ 14, 14a UStG und Vorsteuerabzug keine Pflicht wenn du an Privatpersonen verkaufst. Dies stellt natürlich keine steuerliche Beratung dar. 

Aber zwecks benötigter Buchhaltung und vereinfachung der Prozesse finde ich die App mit Sevdesk Integration gar nicht schlecht für den Start. 

Eine App um richtiges Tracking für deine Facebook Werbeanzeigen zu bekommen kann ganz schön schwierig sein. Ich habe mit dem Inhouse Tracking von Shopify nicht richtig arbeiten können und bin bei Thomas Bartkes Trackify Pixel App.

Diese App funktioniert SUPER was das Tracking deiner Werbeanzeigen auf Facebook angeht. Trotz alledem wird immer noch nicht jeder Verkauf getrackt. Das ist aber beim Kampagnenmodell ähnlich.

Print-on-Demand Apps:

Buchhaltung und Rechnungen:

Sevdesk

Lexware 

Marketing und Verkaufsförderung:

Trackify App Facebook Pixel

Google Channel

Google Feed for Shopping

Rechtssicherheit:

GDPR Legal Cookie

Tipp 3: Günstiger und professioneller Kundensupport vom Start weg

Diesen Punkt hatte ich anfangs echt unterschätzt. Gerade wenn deine Bestellungen Wind bekommen, kann es durch die ganze Technik und die Dienstleisterfirmen wie Zahlungsanbieter, Print on Demand Apps und deren Lieferketten zu erheblichem Supportaufwand kommen.

Hier bist du gut bedient, wenn du Unterstützung durch eine virtuelle Assistentin erhältst und auch Support Tools wie z.Bsp. Reamaze oder Helpdesk und ähnliches einsetzt.

Diese Software basierten Lösungen bündeln deine Marketingkanäle und du kannst über eine Plattform verschiedene Supportanfragen abarbeiten.

Auch ein Geschäftstelefon oder Telefonservice kann hilfreich sein. Nicht allzu wenig wurde ich von Kunden spät Abends angerufen, warum ständig Mahnungen für bereits bezahlte Produkte kommen oder auch Bestellungen auf sich warten lassen.

Diese Dinge hast du bei dem Kampagnenmodell nicht. Da musst du lediglich mal Support auf Fanpages auf Facebook leisten.

Falls du dich fragen solltest, wie du deine neues virtuelle Assistenz einweisen sollst, nutze einfach Screen-Cast-o-Matic und erstelle kurze Videotutorials um die Prozesse in deinem Shop aufzuzeigen und zu erklären. 

Gute Apps für Chat und Helpdesks findest du hier: 

Support Apps Shopify

Günstige virtuelle Assistenten für deinen Shop findest du hier: 

Upwork.com

Onlinejobs.ph

Google

Daniel Gaiswinkler

Folge mir hier:

Über den Autor

Daniel Gaiswinkler hat es mit 34 Jahren vom einfachen Postboten mit durchschnittlichem Realschulabschluß zum erfolgreichen Internet-Entrepreneur mit einem tollen Team geschafft.


Tags


Vielleicht gefällt dir auch das hier:

Vexels Erfahrungen mit dem Grafikservice für Print on Demand

T-Shirt Business Nischen

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>