Geld verdienen mit Merch by Amazon

Mit Merch by Amazon (MBA) wird es möglich, bequem Geld von Zuhause zu verdienen

Hierzu bietet dir Amazon den Service T-Shirts, Hoodies, Tank Tops und weitere Produkte an deine Kunden zu verkaufen. Amazon kümmert sich dann um den Rest wie z.Bsp. das Drucken, die Auslieferung und den Kundensupport und du erhältst eine Lizenzgebühr beim Kauf deiner Produkte.

In diesem Artikel möchte ich dir alle Einzelheiten über dieses tolle Geschäftsmodell vermitteln, also sei gespannt.

Was ist Merch by Amazon genau und was kannst du damit erreichen? 

Merch by Amazon wurde von Amazon als Tochterunternehmen gestartet um den riesigen Bedarf nach Merchandising zu stillen. Amazon packt sehr oft neue Geschäftsfelder an, um dort natürlich Marktführer zu werden und diese in ihren extrem populären und abnormal großen Marktplatz einzuführen.

Nur um ein paar Zahlen zu nennen, was für ein Besucherverkehr überhaupt auf Amazon jeden Tag unterwegs ist – siehe Screenshot von Similarweb zu Amazon.com. Es tummeln sich dort pro Monat über 2 Milliarden Besucher. 

In der Coronakrise hat Amazon angeblich jede Sekunde 10.000 Dollar an Umsatz gemacht, laut einem Artikel auf dem T3n Magazin.asdDer Aktienkurs hat sich alleine in den letzten Monate wieder fast verdoppelt und hat sein Allzeithoch von 2460 erreicht. Unfassbar oder? 

Und du kannst mit dem T-Shirt Programm von Amazon dir etwas von diesem riesigen Kuchen abschneiden. 

Ok, dann zeige mal Zahlen, was kannst du mit Merch by Amazon verdienen

Ich bin ehrlich zu dir, ich habe dieses massive Potenzial von Merch by Amazon SEHR lange unterschätzt und bin erst seit letztem Jahr Januar ernsthaft in dieses Business eingestiegen. Dafür gehöre ich auch noch zu den glücklichen Menschen, die für ihre T-Shirts werben können (das können leider nicht alle Verkäufer – leider!). Doch dazu später mehr. 

Ich habe jetzt 5373 Verkäufe erzielen können, davon 2489 alleine dieses Jahr und die besten Monate kommen noch. Das zeigt die abnormale Wachstumsrate in diesem Business. Bisher stehe ich bei fast 30.000 Dollar erreichten Umsatz und über 100.000 Dollar Produktumsatz. 

Mit der Entwicklung bin ich sehr zufrieden, da ich es als zusätzlichen Baustein in meinem Print-on-Demand Portfolio sehe. Falls du mehr über das Print-on-Demand Business lernen möchtest, sei dir unbedingt meine Teemoney Academy empfohlen. 

Wann wurde Merch by Amazon offiziell gestartet?

Amazon hat den Dienst für Merch in Jahre 2015 offiziell gelauncht. Nachdem die Print-on-Demand Szene durch Teespring.com so richtig in Fahrt kam, wollte sich Amazon natürlich auch eine Scheibe vom Kuchen abschneiden. Der Markt für Print-on-Demand ist Milliarden schwer und es gibt über locker über 100.000-200.000 private Verkäufer weltweit.

Doch nicht nur das, ganz große Firmen wie z.Bsp. Disney, Marvel usw. suchen natürlich auch zuverlässige Partner, die einfachen und effizienten Merchandising Dienst anbieten. Hier hat Amazon gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.  

Merch by Amazon - der Bewerbungsprozess

Um überhaupt nur ein T-Shirt über Merch by Amazon zu verkaufen, musst du dich bei dem T-Shirtprogramm von Amazon bewerben.

Teilweise kann es hilfreich sein, in dieser Bewerbung zu erläutern, warum man den Dienst von Merch-by-Amazon so gut findet. Desweiteren kann es hilfreich sein auf seine Designportfolios zu verweisen (natürlich nur, wenn diese auch vorhanden sind).
So weiß der zuständige Mitarbeiter, dass es sich für Amazon lohnt, diese Bewerbung auch anzunehmen.
Der Bewerbungsprozesses kann aber mitunter etwas komplizierter werden. Hier scheint Amazon oft willkürlich Leute anzunehmen oder abzulehnen. In vielen Facebookgruppen und auch in meinen Personal Coachings kommt es vor, dass Menschen schon 10-15 Bewerbungen ohne Erfolg versucht haben.
Also, wenn du zu den Glücklichen gehörst einen solchen Account zu besitzen - herzlichen Glückwunsch.

Tipps zur Bewerbung auf Amazon Merch

Du kannst dich mit deinem normalen Amazon Account bewerben oder einen eigenen Account dafür erstellen. Und ganz wichtig, es bewerben sich wirklich extrem viele Menschen dafür und deshalb macht es Sinn, wenn du auch zeigst wie genial du Amazon findest und ihnen schreibst, warum du in dieses Programm möchtest.

Gib ruhig an, wo deine Shirts bisher zu finden sind. Zeig ihnen dein Portfolio auf Spreadshirt oder anderen Plattformen. Ich glaube, dass solche Maßnahmen den Bewerbungsprozess verbessern können.

Denn für Amazon sieht die Rechnung am Ende des Tages so aus:

Verkaufen sie durch dich mehr - alles gut!

Zusammenfassend die Tipps zur Bewerbung für das Merch by Amazon T-Shirtprogramm:

  • G-Mail oder ähnliche hochwertigere E-Mail Adresse, als irgendwelche Spam E-Mail Adressen von Hotmail usw.
  • Ein Designportfolio
  • Eine vernünftige und lesbare Bewerbung (Mustertext findest du etwas weiter unten)

Wie funktioniert der Verkauf auf Merch by Amazon

Die Geheimformel ist es, wenn du keine starke Marke oder eine Folgeschaft über Social Media hast, dir Nischen zu suchen und dort dann erfolgreich deine Designs über Suchmaschinenoptimierung ohne Werbekosten zu platzieren.

Nischen gibt es fast unendlich auf Amazon. Auf meinem Blog habe ich speziell fürs T-Shirt Business eine Nischenliste zur freien Verfügung gestellt. Dort findest du hunderte Nischen.

Diese T-Shirtbusiness Nischen schaust du dir dann auf dem Amazon Marktplatz an und analysierst mit dem Merch By Amazon Productor Plugin ob diese profitabel sind.

Welche Produkte du mit Merch by Amazon erstellen und verkaufen kannst

Neben dem klassischen T-Shirt hat sich die Liste an Produkten zum Verkauf auf MBA mittlerweile rasant weiterentwickelt:

  • Standard T-Shirts
  • Premium T-Shirts
  • Long Sleeve T-Shorts
  • Hoodies
  • Sweatshirts
  • Popsockets
  • Zipper Jacken

Durch neuste Anpassungen hast du mittlerweile die Möglichkeit, bis zu 10 verschiedenen Farben für deine Standard Produkte auszuwählen. Nach der Erstellung über das Dashboard überprüft Amazon diese Produkte und stellt sie nach und nach Live auf deren Marktplatz.

Die verschiedenen Produkte sind dann als einzelne Produktseiten über den Marktplatz von Amazon für deinen Kunden erhältlich. Wünschenswert wären eine Produktseite mit mehreren Variationen deines Designs, sonst muss deine Kunde für einen Pullover nämlich erst das Design mit dem Produkt über den Marktplatz finden.

T-Shirts verkaufen mit Merch by Amazon

Letztendlich hast du mit der Umsetzung über Amazon Merch die unmittelbaren Vorteile, dass du dich nicht selbst um die gesamte Organisation und Produktion für dein T-Shirt Business kümmern musst. Diese Arbeit lässt sich ohne Probleme umsetzen, wodurch der Verkauf ganz ohne eigene Produktion möglich wird. Auch der Kundensupport und die Bereitstellung des Marktplatzes sind natürlich im Angebot inbegriffen, sodass sich der zusätzliche Aufwand bestmöglich verringern lässt.

Der größte Nachteil ist natürlich die Abhängigkeit von Amazon, wenn Amazon die Spielregeln ändert oder deinen Account schließt, bist du raus. Du bist immer an die Strukturen des Marktplatzes auf Amazon gebunden und hast nicht die Möglichkeit, vollkommen eigene Produkte unabhängig der Linie zu entwerfen. Wenn du mit dem Ansatz gut leben kannst, lässt sich mit deinen T-Shirts auf Amazon Merch nach Abzug der Provisionen und Marketingausgaben mit der Zeit durchaus gutes Geld verdienen.

Was sind die sogenannten Tier Level?

Zur Sicherstellung der Qualität wurden von Amazon sogenannte Tier Level eingeführt, um das Kopieren von Inhalten zu vermeiden. Du startest hierbei in Tier 10, in dem du täglich eins und insgesamt 10 Designs hochladen kannst. Mit 10 Verkäufen kommst du daraufhin ins nächste Level Tier 25. Umso mehr Verkäufe du generierst, desto höher steigst du im Level auf und kannst entsprechend neue Designs hochladen.

Besonders zu Beginn wird dein Tier Level zu einem Hindernis, welches den Verkauf deiner Designs erschwert. Durch gezielte Maßnahmen kannst du dich allerdings in möglichst kurzer Zeit aus dieser Abhängigkeit lösen und nach einer Marketing-Investition deine ersten Produkte verkaufen.

Die Tier Level in der Übersicht: 

Tier 10

Tier 25

Tier 100

Tier 500

Tier 1000

Tier 2000

Tier 4000

Tier 6000

Tier 8000

Tier 10000 und weitere danach (ich stehe kurz vor dem Tier 8000)

Insgesamt gehen diese Level bis 100.000 hoch. Mit einem Tier 2000 Account lassen sich schon ganz schöne Gewinne pro Monat erzielen. 500-1000 Euro im Monat als Nebenverdienst sind auf jeden Fall zu erreichen wenn du es gut anstellst.  Falls du der Versuchung erlegen bist, einen Account mit Tier 25 oder Tier 100 zu kaufen (was eigentlich offiziell nicht erlaubt ist), dann solltest du dir diese Seite mal genauer anschauen. 

Tipps um aus den ersten Tier Level heraus zu kommen

  • Facebook Werbung schalten
  • Amazon Werbung schalten
  • Freunde und Bekannten T-Shirts verkaufen
  • Der Imbissbude um die Ecke neue Team Shirts bestellen
  • Posting der Shirts in passenden Facebook Gruppen - ACHTUNG - immer mit dem Admin der Gruppe absprechen

Achtung bei Copyright und Trademarks

Sauberes arbeiten ist extrem wichtig, denn Amazon prüft genau, was du verkaufst und sperrt auch gerne Produkte, die gegen Amazons Content Policy verstoßen.

Du kannst vor deiner Veröffentlichung genau prüfen ob dein Spruch / Design keine Marke verletzt. Diese kannst du mit der Einsteiger Recherche auf dem Deutschen Patent und Markenamt relativ einfach durchführen.

Dazu solltest du dein Wort / Spruch in das Recherche Feld eingeben und darauf achten, dass es dazu keine Einträge gibt. Falls es doch der Fall ist, solltest du genau prüfen ob die die Eintragung in Nizzaklasse 25 /40 befindet. Diese sind meist relevant für das T-Shirtbusiness.

Marken können für verschiedene Nizzaklassen (Waren Klassifikationen) eingetragen werden und Nizzaklasse 25 ist zum Beispiel genau für T-Shirts usw. 

Falls du direkt beim Hochladen deiner Produkte nochmal sichergehen möchtest, das deine Produktbeschreibung usw. Markenrechtlich sauber sind, das Chrome Plug In "Productor for Merch by Amazon" hat eine interene Schnittstelle zu DPMA und weiteren Patentämter weltweit und kann bei der Veröffentlichung deiner Produkte dein Listing direkt auf registrierte Marken untersuchen. 

Diese Ratschläge stellen keine rechtliche Beratung dar. Im konkreten Einzelfall kann der vorliegende Inhalt keine individuelle Beratung durch fachkundige Personen ersetzen.

Werbung für deine Produkte mit dem Amazon Advertising Programm

Leider ist diese Möglichkeit seit ein paar Monaten außer Kraft gesetzt, aber ich bin sicher, dass es dieses oder nächstes Jahr wieder möglich sein wird, dich mit deinem Amazon Merch Account für das Amazon Advertising zu bewerben.

Auf den ersten Blick wird es recht teuer, neben der kleinen Provision, die Zahlungen für Werbekampagnen abzuziehen. Durch die Herabsetzung der Provision vor ein paar Jahren hat Amazon zudem für eine geringere Marge gesorgt, weshalb das Werben mit verbundenen Tools und Anwendungen deutlich schwieriger wird.

Trotz alledem kann die Bewerbung längerfristig Sinn ergeben, denn dein Shirt steigt im sogenannten Ranking auf Amazon und der Bestsellerrank sinkt. Umso niedriger der Bestsellerrang, umso mehr Verkäufe. Dieser kann auch erhalten bleiben, wenn die Werbung wieder ausgeschaltet wird.

Amazon SEO - Suchmaschinenoptimierung und der Algorithmus

Neben der klassischen Werbung spielt die Optimierung der eigenen Produkte auf Amazon allerdings die wichtigste Rolle. Wenn du keine Brand hast und die Menschen nicht wissen, dass es dich und deine Produkte gibt, zählt Suchmaschinenoptimierung deiner Produkte für den Amazon Marktplatz.

Die Artikel mit der höchsten Conversion Rate erscheinen hierbei zuerst und machen es möglich, die relevantesten und zum Suchbegriff passendsten Artikel zu verdeutlichen. In dieser Hinsicht ist die effektivste Maßnahme für das kleinere Budget, gut optimierte T-Shirts und andere Produkte zu präsentieren, um dich selbst erfolgreich zu vermarkten.

Dies ist Anfangs wirklich schwierig, aber mit der Zeit findest du den Dreh für richtige Produktoptimierungen. Am wichtigsten dabei ist das Hauptkeyword deines Produktes. Für wen oder was erstellst du ein Produkt? Welche Zielgruppe findet mit welchen Suchbegriffen dein Design?

Es gibt zahlreiche Tools wie Merchreport oder Merchinformer, die dir helfen optimierte Listings für den Amazon Merch T-Shirtbusiness zu erstellen. Und auch hier kommt wieder der Productor for Merch by Amazon ins Spiel. Dieser liefert dir bei deiner Live Recherche über Amazon sehr wertvolle Daten über die von dir ausgewählte Nische. 

Was lässt sich mit Amazon Merch an Geld verdienen?

Das hängt von deinem Einsatz ab, aber wenn du konsequent am Ball bleibst und das Programm pflegst und aufbaust, sind sechsstellige Jahresumsätze kein Thema. Mit zwei bis drei Jahren harter und konsequenter Arbeit sind hier sicherlich Umsätze von 5000-7000 Euro kein Problem. 

Fazit zum Geldverdienen mit Amazon Merch - Merch by Amazon

Besonders am Anfang ist es wichtig, dein persönliches Ranking zu steigern. Nur so kannst du mehr Designs hochladen und aus dem anfänglichen Sumpf der unteren Tier Level ausbrechen. Solltest du die Möglichkeit haben, durch Werbemaßnahmen bei einem Nullgeschäft herauszukommen, ist dies für den Anfang absolut empfehlenswert. Weiter oben habe ich dir ja schon Tipps gegeben, um aus den unteren Tier Leveln heraus zu kommen. 

Auch mit diesem Cashflow Business Geschäftsmodell ist langer Atem und Durchhaltevermögen gefragt. Gerade wenn du bei Null anfängst. Denke immer daran, auch das T-Shirt Business ist wie ein "normaler Job". Du musst 3 Jahre in die Lehre gehen um erste größere finanzielle Erfolge zu feiern. 

Falls dich das Business interessiert, ich habe für dich einen tollen Gratis Videokurs aufgenommen. Schau ihn dir unbedingt an und lerne mehr über das Print-on-Demand Business-klick-

Beste Grüße
Daniel

Daniel Gaiswinkler

Folge mir hier:

Über den Autor

Daniel Gaiswinkler hat es mit 34 Jahren vom einfachen Postboten mit durchschnittlichem Realschulabschluß zum erfolgreichen Internet-Entrepreneur mit einem tollen Team geschafft.


Tags


Vielleicht gefällt dir auch das hier:

Vexels Erfahrungen mit dem Grafikservice für Print on Demand

T-Shirt Business Nischen

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>