Wie Gewinner ihre Träume verwirklichen

Jeder hat sie, jeder will sie, doch nur die wenigsten erreichen in ihrem Leben ihre Träume. Warum ist das so? Was kann dir konkret helfen, deine Träume zu verwirklichen? Wir kennen es doch alle, man nimmt sich Ziele vor, ist hochmotiviert und nach vier Wochen klappt es dann doch nicht so wie man es sich vorgestellt hat. Schwupps werden andere Dinge wichtiger und wir haben unser Ziel, unseren Traum aus den Augen verloren. In diesem Artikel möchte ich dir konkrete Tipps an die Hand geben, die wirklich Praxis erprobt sind. 

Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein….

Ich glaube jeder Unternehmer seines Lebens hat immer wieder damit zu kämpfen Dinge nicht umgesetzt zu bekommen. Genau deshalb möchte ich dir mit diesem Blogartikel helfen, auf Kurs zu bleiben und deine Ziele besser zu verfolgen.

Ich benutze die folgenden Tipps jedenfalls mit Erfolg in meinem unternehmerischen Alltag (also Zeug aus der Praxis und keine tote Theorie nur aus Büchern aufgewärmt).

Mega Altbacken, aber extrem gut

Es ist so einfach und doch machen es die wenigsten. Ich glaube fest daran und habe in den letzten 10 Jahren immer wieder die Bestätigung dafür erhalten, dass handschriftliche Ziele einen höheren Wert und eine Verpflichtung dir selbst gegenüber haben.

Auf einem Erfolgsseminar in der Nähe von Stuttgart fragte der Sprecher, wer von den Zuschauern denn seine Ziele aufgeschrieben hätte oder wenigstens genau darüber Bescheid wisse.

Was glaubst du wie viele sich meldeten!?

Knapp 5% der Anwesenden… Unfassbar dachte ich, weil ich genau diese Zahlen schon mal gelesen hatte.

Seit 2006 schreibe ich mir handschriftliche Ziele und meist erfüllen sich davon fast 50-80%. Auf diesem langen Weg habe ich viel gelernt, auch das wirklich krasse Träume in Erfüllung gehen können, wenn man sie herunter bricht und einfach loslegt.

Erst beim Schreiben werden dir Dinge bewusster, Ziele werden auf einmal klarer und es löst in dir einen Prozess aus, der dich ins Handeln kommen lässt.

Was mir noch hilft, wenn die Ziele in greifbarer Nähe hängen, damit ich sie oft sehen kann und ich immer wieder daran erinnert werde.

Eine zusätzliche Technik ist, jeden Morgen deine Ziele abzuschreiben. So hämmerst du dir die Ziele wirklich ein. Habe ich mal für vier Monate ausprobiert und hat einiges manifestiert. Aber erfordert auch echt Durchhaltevermögen.

Werde zum Traumerfüller

Du schreibst am besten klar und deutlich WIE du deine Träume und Ziele erreichen möchtest. Was sind die einzelnen Schritte um zu deinem gewünschten Ziel zu kommen?

Breche deinen Traum herunter.

Das ist viel präziser, als diese Dinge nur in deinem Kopf durch zu gehen, denn am nächsten Tag hat man das meiste wieder vergessen, was nicht aufgeschrieben wurde.

Eine Aufteilung die ich gerne nehme ist der Traumerfüller:

Traumerfüller – klick –

  • Wie füllt man den Traumerfüller aus?

Oben schreibst du deinen Traum rein. Bsp.: Finanziell frei sein

  • Was ist für dich das Kriterium was diesen Traum greifbar macht!?

Für mich ist z.Bsp. finanzielle Freiheit, wenn meine Ausgaben von passiven Einnahmen gedeckt sind und ich für mindestens 12 Monate Einkommen Cash in the Bank habe.

Danach brichst du deine Träume herunter.

  • Was für Aufgaben verteilen sich auf 7 Jahre, 1 Jahr, 6 Monate?

Nur so kannst du dein Ziel wirklich herunterbrechen und greifbarer machen.

Das erfordert anfangs echt Brainpower und fühlt sich komisch an. Du möchtest loslegen und musst erst doch überlegen was für konkrete Schritte du tun kannst.

Mit der Zeit geht es aber einfacher und du wirst feststellen wie viel du erreichen kannst und was alles möglich ist.

Was sind die Gründe für deine Ziele?

Du hast richtig gehört, was genau sind die Gründe für deine Ziele!?

Es passiert nämlich SEHR oft, dass wir Ziele von anderen Menschen einfach übernehmen. Diese Träume sind nicht unsere eigenen und werde auch niemals in Erfüllung gehen, weil die Motivation fehlt um sie zu erreichen.

Um dem Vorzubeugen solltest du dir auch wirklich Gedanken machen, weshalb du eine bestimmte Sache erreichen möchtest.

Ich mache das immer wieder mit meinen Zielen, um genau zu prüfen, wie wichtig mir die Dinge sind und was der Kern der Sache ist.

Ist mein Grund, mein „Warum“ stark genug und passt zu meinen Grundwerten, dann baut sich genügend Motivation auf, um dieses Ziel zu erreichen.

Welche Techniken haben mir auf dem Weg geholfen

Auf dem Weg zu meinen Träumen haben mir verschiedene Techniken bisher sehr geholfen. Gerne möchte ich diese mit dir teilen.

Die Macht der Verpflichtung

Ein tolles und für mich mittlerweile unverzichtbares Tool in der Werkzeugkiste der Produktivität ist die Verpflichtung meiner Ziele anderen gegenüber.

Was meine ich aber genau damit?

Es geht darum, sich mit einem Ziel bei einem anderen Menschen wie z.Bsp. einem Freund, besser wäre aber der Mentor oder Geschäftspartner festzulegen und bei Nichterreichung vielleicht sogar noch eine Strafe zu vereinbaren.

Bisher habe ich nur mündliche Absprachen mit Geschäftspartnern und Mentoren vereinbart. Diese Technik konsequent eingesetzt, wird dir helfen deine Ziele konsequent weiter zu verfolgen.

ABER Vorsicht – zu viele Verpflichtungen schaffen genau das Gegenteil. Dann wird es schwammig und ist nichts besonderes mehr.

Du kannst auch noch das öffentliche Kundtun deines Vorhabens nutzen, um dich weiter nach vorne zu pushen. So wie ich hier immer wieder meine Ziele auf dem Blog veröffentliche, so kannst du das auch tun, in deinen Kreisen oder auf deinen gewünschten Plattformen.

Wer einmal seine Ziele in der Öffentlichkeit genannt hat, weiß, was für eine Power dahinter steckt. Schließlich möchte man ja nicht als Volltrottel dastehen, der nichts auf die Reihe bekommt.

Erfolgsgewohnheiten aufbauen

Keine Frage, der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Nach mittlerweile 4 Büchern über Gewohnheiten und menschliches Verhalten finde ich dieses Thema extrem spannend.

Du kannst damit wirklich viel bewegen und extrem Produktiv werden und definitiv auch glücklicher leben.

Folgende Buchtipps möchte ich dir mit an die Hand geben – Slide Edge von Jeff OlsonThe Power of Habit von Charles DuhiggCompound Effect von Darren HardyMiracle Morning von Hal Elrod.

Slide Edge

Bei Slide Edge geht es darum, sich klar zu werden, was das wichtigste Ziel in den einzelnen 8 Lebensbereichen ist (Welt/Beitrag – Unternehmer/Unternehmen – Persönlichkeit/Lernen – Freude/Emotionen – Partnerschaft/Familie – Freunde/Netzwerk – Körper/Gesundheit – Finanzen/Materielles).

Dann überlegst du dir, was die kleinste aber kraftvollste Gewohnheit wäre, die dich auf diesem Weg unterstützen könnte deine Ziele/Träume zu erreichen.

Ich habe zum Beispiel für mich morgens eine Morgenroutine aufgestellt, die viel von dem abdeckt, was ich zum erreichen meiner Ziele und Träume brauche.

The Power of Habit

Bei „The Power of Habit“ geht es generell um das Thema Gewohnheiten. Warum sind diese so extrem stark in uns Menschen verankert.

Wie können wir Gewohnheiten entdecken und was genau löst diese aus. Aber auch wie Konzerne diese Gewohnheiten nutzen um uns zu steuern und uns Produkte schmackhaft zu machen – sehr interessant!

Ich kann gar nicht beschreiben wie stark unser Leben von Gewohnheiten durchzogen ist. Unser Gehirn baut diese Mechanismen extra auf, damit wir sparender funktionieren können.

Ein Beispiel gefällig!? Du fährst jeden Tag den gleichen Weg nach Hause? Beobachte dich einmal bewusst.

Wenn du diesen Weg schon oft gefahren bist läuft er eigentlich auf Autopilot, genauso wie Zähneputzen und viele viele andere Dinge mehr.

Gewohnheiten laufen immer nach dem gleichen Muster ab – Auslöser – Reaktion – Belohnung. Wenn du dieses Muster verstanden hast, kannst du es für dein Leben aber auch für dein Business mit Erfolg verwenden.

Welche Erfolgsgewohnheiten bringen dich weiter?

Das musst du für dich ermitteln. Ich schreibe mir immer wieder auf, was die Money Making Tasks in meinem Business sind und wie ich daraus Gewohnheiten machen kann.

Unter Money Making Tasks verstehe ich Aufgaben die mir Geld bringen. Alles andere unterbinde ich und versuche es auszulagern. Es ist extrem wichtig das du dich darauf fokussierst und am besten eine Gewohnheit daraus machst.

So baue ich über die Zeit effektive Gewohnheiten auf, die mich Schritt für Schritt zum Ziel bringen. Das macht Spaß wenn sie mal auf Autopilot laufen und dann natürlich umso mehr Spaß, wenn du deine Träume auch erreichst.

Fazit

Es gibt sicherlich noch viel mehr Techniken, aber hier mal ein paar die ich wirklich auch in der Praxis benutze und auch benutzt habe. Pick dir etwas heraus und lege los.

Du lebst nur einmal und das Leben ist zu kurz um nicht deinen Träumen näher zu kommen.

Wenn du noch Techniken beherrscht, dann hinterlasse mir doch ein Kommentar. Was hält dich davon ab, deine Träume zu verwirklichen, lass es mich wissen. Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Beste Grüße

Daniel

 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: