2

Jahresrückblick 2017 – Niederschläge ohne Ende aber zurück zu altem Fokus auf den Gipfel des Erfolges

2017 war im Rückblick ein verdammt lehrreiches Jahr. Diesmal kommt der Rückblick etwas später, aber er kommt wie gewohnt. Ich durfte extrem viele Niederlagen einstecken, aber gleichzeitig auch viele neue Erfolge verbuchen. Jetzt im neuen Jahr kann ich voller Zufriedenheit auf neuen Fokus und Klarheit zurückblicken. Du erfährst hier meine größten Learnings, Tools und Plugins aus 2017 und warum ich jetzt schon 3 Jahre Urlaubsfeeling habe.

Gefühlt jetzt schon 3 Jahre im Urlaub

Kaum zu glauben aber wahr, im März 2018 bin ich 3 Jahre voll Selbstständig im Internet. Die Zeit ist echt verflogen und die 3 Jahre waren jetzt mit vielen Hochs und Tiefs gespickt. Trotzdem erscheint mir die Zeit wie Urlaub. Die Arbeit ist nicht weniger geworden, aber wenn du mit Leidenschaft deiner Bestimmung und deinem Ding folgst, empfindest du die Zeit und die Arbeit eben anders.

Das Privileg welches wir heute besitzen, uns ein Business rund um unser Leben aufzubauen, ist etwas ganz besonders und sollte dich jeden Tag zu purer Dankbarkeit führen. Niemals zuvor gab es so viele Möglichkeiten und Chancen finanzielle Freiheit und geografische Freiheit zu genießen. Ich bin da wirklich auch extrem dankbar in so einem Land wie Deutschland zu leben.

Jeden Morgen aufzuwachen und sein eigener Chef zu sein ist ein Gefühl, was ich nicht mehr missen möchte. Es passt einfach auch zu meinen Grundwerten und Motiven. Freiheit ist mir extrem wichtig, dass eben auch nur die Selbständigkeit in Frage kam. Deshalb würde ich mich wahrscheinlich auch in vielen Berufen nicht wohl fühlen.

Learning für dich: Finde heraus, was deine wichtigsten Werte sind und baue dir ein Leben darauf auf!

Aber nicht jeder ist für die Selbstständigkeit geboren, auch wenn ich anfangs noch viele dafür missionieren wollte. Wichtig ist, für sich selbst heraus zu finden was genau du IM und VOM Leben möchtest.

Willst du 30 Jahre arbeiten oder Leben?

Du solltest du bedenken, dass deine Arbeit den wahrscheinlich größten Teil in deinem Leben einnimmt. Die meisten von uns werden um die 30-40 Jahre arbeiten müssen und weil sie sich auf den Staat und die Rente verlassen, auch im noch im Rentenalter arbeiten müssen.

Immer noch im Hamsterrad?

Hole dir meinen mehrteiligen Emailmarketing Kurs um mit eCommerce im Internet endlich Erfolg zu haben. 

Verdammt heftig, wenn du mal darüber nachdenkst?

Alleine aus diesen Gründen solltest du aufwachen und herausfinden was du vom Leben möchtest.

Willst du den Weg gehen den alle gehen, oder mal über den Tellerrand schauen und einen anderen Weg einschlagen.

Willst du nicht wenigstens deinen finanziellen IQ etwas entwickeln, damit du am Ende des Monats mehr in der Tasche hast (was bei den meisten von uns auch etwas mehr Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens bedeuten würde).

Mal raus aus dem Konsomwahn, wieder mit weniger glücklicher Leben. Dafür aber mehr Zeit mit deiner Familie verbringen.

Arbeiten bis zum Exitus

Glaube mir, ich war Anfangs diesen Jahres im Kloster und habe dort ganz unterschiedliche Männer getroffen. Viele davon waren in guten Berufen, als Unternehmer und Selbstständige unterwegs.

Was ich aber in der Reflexion gemerkt habe ist, dass mehr Arbeit und mehr Geld auf Dauer nicht befriedigen.

Ganz im Gegenteil, es macht krank wenn du zu viel arbeitest und dich nicht mehr um dich selbst und deine Familie kümmern kannst!

Viele von diesen Menschen mussten entschleunigen, sahen ihre Familie nur noch selten oder bekamen körperliche Leiden.

Denke mal darüber nach wie dein Leben aussieht.

Musst du unbedingt die Überstunden machen, nur um drei mal im Jahr in Urlaub zu fahren, um dich von dem Leben zu erholen was du dir täglich ausgesucht hast und lebst?

Wo ist da der Sinn bitte? 

Erst durch Niederlagen und Misserfolge formt sich wahrer Fokus und Erfolg

Nachdem es 2016 ja eher ruhiger mit den Shirts lief baute ich mir im Network Marketing ein zweites nicht gerade kleines Standbein auf. Doch leider ist die Szene in der ich mich da bewegte auf extrem kurzfristige Geschäftsmodelle aufgebaut. Nach knapp einem Jahr war hier der Ofen aus und am Ende standen für viele Menschen in meiner Downline finanzielle Verluste da.

Diese Verantwortung kann ganz schön nagen und ich habe mich dann entschlossen, absolut nichts mehr in dieser Richtung zu tun. Auch entschuldigte ich mich für diesen Fehltritt bei allen Geschäftspartnern (obwohl diese sich natürlich des hohen Risikos bewusst waren).

Der Großteil der Menschen, die sich dann in diese Netzwerke einfinden, machen sich zu wenig Gedanken um ihre Anlagen. Geld abgeben und jemand anderes was damit machen lassen ist leider in Deutschland die gängige Praxis.

Werde selbst verantwortlich für dein Geld und triff Entscheidungen und entwickle deine finanzielle Intelligenz weiter. Lass dich nicht von Gier treiben (wir Männer neigen speziell dazu) – sie ist kein guter Ratgeber. Gehe klug und mit scharfem Verstand an die Sache ran und gib der Sache auch die Zeit, die sie benötigt.

Das größte Learning aus diesem Geschäfts und Lebensabschnitt waren:

  • Gier frisst Hirn – wenn du selber drin steckst, merkst du es aber nicht. Du handelst wie ein Junkie, der seine Sucht leugnet und niemals zugeben würde, mit dem was er macht auf der falschen Seite zu stehen.
  • Lerne zu verkaufen – sei authentisch, ehrlich und lerne zu verkaufen. Das ist ein Skill, der dir auch außerhalb von Network Marketing immer etwas bringen wird. Gerade als Unternehmer, wie sowohl auch als Arbeitnehmer wird Verkaufen können von großem Vorteil sein.
  • Network Marketing ist ein legitimes Geschäftsprinzip – suche dir langfristig denkene Unternehmen (am besten schon 7-10 Jahre auf dem Markt), arbeite 3-5 Jahre hart und baue dir etwas auf, wovon du dein Leben lang profitieren wirst. Aber die Company MUSS stimmen und die Produkte zu dir passen, sonst funktioniert es nicht.
  • Biete den Menschen Mehrwert – entwickle Lösungen für Probleme und baue eine Community auf, dann verdienst du dauerhaft Geld. Diese Möglichkeit ist einfach der Hammer. 2018 kann das Jahr werden für dich werden, wo du dein Ding machst!

Die größten Learnings aus den letzten 3 Jahren:

  • Arbeiten von zu Hause geht nur wenn du deine Ruhe hast. Kommen Kinder ins Spiel, kannst du es vergessen und du brauchst ein Büro.
  • Um die Arbeit von der Freizeit zu trennen, solltest du dir ein externes Büro zulegen. Es ist einfach verdammt schwer von zu Hause zu arbeiten und die Arbeit nicht zu vergessen. Echte Herausforderung!
  • Disziplin und Fleiß sowie Durchhaltevermögen und die nötige Portion Risikobereitschaft sind erforderlich für den Schritt dein Ding zu machen.
  • Suche dir gleich professionelle Berater in Sachen Steuer, Buchhaltung (nochmal ein Dank ein meinen Steuerberater 🙂 ) und auch professionelle Software zum Rechnungen schreiben.
  • Baue dir ein finanzielles Polster auf um schlechte Monate zu überbrücken – 6-12 Monate sind da super. Das schafft innerliche Ruhe und dein Geist kann kreativ arbeiten.
  • Du kannst auch scheitern – doch sollte das nie eine Option sein.
  • Mir hat es geholfen Deadlines zu haben – also keine Rückfahrkarte mehr, sondern den Druck erfolgreich werden zu müssen. Dann findest du Lösungen.
  • Du brauchst Struktur – richte dir Tools ein wie Meistertask oder Trello um einen Überblick über dein Business zu erhalten.
  • Baue dir ein Team auf und gebe so schnell es geht Aufgaben ab.
  • Tue etwas für dich selbst – eine tolle Morgenroutine oder was auch immer. Es sollte der Gegenpol zu deiner Tätigkeit sein, wo du entspannen kannst und nicht denken musst. Es sollte dich weiter entwickeln und deine Persönlichkeit stärken. Mir hat extrem das Buch von Hal Elrod geholfen

Was mir im Jahr 2017 Geld eingebracht hat

  • Teezily / Shirtee – Für Deutschland nutze ich mittlerweile vermehrt auch Shirtee. Shirtee hat einen tollen Marktplatz wo jetzt fast jedes meiner Motive auch online steht. Alleine dies bringt mir massenhaft passive Sales. Auch Teezily hat seinen Marktplatz überarbeitet und dort kommt auch schon gut Kohle rein. Beide Plattformen bieten jetzt sogar die Möglichkeit, deine Kampagenen auf Amazon zu pushen.
  • Coaching – Ich habe ein kleineres Coaching Programm entwickelt, was ich noch neben meinem Kurs verkaufe. Hier ist noch mehr Musik drin und für nächstes Jahr möchte ich diesen Zweig weiter ausbauen.
  • Teemoney.de – mein eigenes digitales Infoprodukt hat ein weiteres gutes Jahr hinter sich gebracht. Durch ständige Updates (kostenlos für meine Kunden, nicht aber für Bundle Kunden) halte ich den Kurs am laufen und ich kann mit Stolz sagen, dass er zu den besten Infoprodukten Deutschlands gehört. Affiliates haben hier schon sehr gutes Geld mit verdienen können. Auch dieses Jahr wird es wieder ein Update geben – Teemoney 4.0 sozusagen mit eher Schwerpunkt auf Shop Eröffnung.
  • Emailmarketing – mein Fokus auf den Listenaufbau hat sich ausgezahlt. Erstens habe ich viele Dinge gelernt und die Einnahmen stellen mittlerweile keine kleine Nummer mehr da. Sensationell, so kann es weiter gehen. Du solltest natürlich immer genügend Stoff deinen Abonnenten bieten und Mehrwert liefern, sonst bringt dir die größte Liste nix.
  • Spreadshirt.de – auf Spreadshirt ist die Konkurrenz mittlerweile größer geworden, doch der weltweite Ausbau und ein zweiter Kanal bringen mir immer noch frische Einnahmen, die komplett meinen Verdienst von der Post damals passiv auffangen.

Welche Tools und Programme  habe ich genutzt

In 2017 habe ich kaum neue Tools integriert, dies folgte erst in den letzten drei Wochen. Ich liebe es, meine Arbeit produktiver zu gestalten und dabei immer noch etwas mehr zu verbessern. Dieser Prozess macht mir unheimlich viel Spaß und erfüllt mich mit Leidenschaft.

Eine Leidenschaft, die echt Leiden schafft. Denn mit jedem neuen Tool musst du oft eingefahrene Prozesse verändern und Denkweisen umstellen. Nicht so einfach!!!

Zen12 – Meditationsprogramm – Was Meditation bringt, kannst du im Artikel über die Morgenroutine nachlesen.

Mindmeister – Ein Programm um produktive Mindmaps zu erstellen. Das Schöne ist die Verbindung zu Meistertask. So kannst du direkt aus deinen Mindmaps Tasklisten erstellen lassen. Super!

Meistertask.de – Ich habe meine kompletten Trello Boards rübergezogen weil ich es einfach besser finde. Meistertask ist nochmal etwas liebevoller und ich fühle mich noch wohler darin. Schau es dir mal an, überzeugt!

Fastbill.com – Was soll ich dazu sagen – einfach mega wenn du deine Buchhaltung, Rechnungen und Kontoaktivitäten alle in einem Tool erfassen willst. Ein deutsches Programm, welches ich jetzt ab 2018 auch für meine Rechnungen nutze (Ja, ich habe sie vorher mit Word geschrieben! Ja, es war ein Krampf! – haha, daraus könnte man auch ein Tshirt machen)

Google Drive – Ich liebe Google Drive und habe es so oft im Einsatz. Genial! Die gesamten Apps aus dem Google Kosmos sind super. Ob es Gmail ist oder das Office Paket.

Thrivethemes.com – das einfach beste Theme für WordPress. Egal was du machst, Blog, Landingpages usw. Das Theme rockt einfach gewaltig und ist meine erste Wahl.

Welche Browserplugins für Chrome helfen mir im Alltag weiter

Video  Speed Controller – Damit kannst du Videos schneller abspielen lassen und spulen, auch wenn es nicht vorgesehen ist.  Absolut genial, hat mir schon viel Zeit gespart, wenn du Videos auf 2* schaust.

One Click Timer – Den kleinen Timer nutze ich für die Pomodoro Technik.

Welche (Hör)Bücher waren die Highlights in 2017

Total Recall – Das offizielle Hörbuch von Arnold Schwarzenegger hat mich mehr als nur beim Training motiviert an meine Zielen zu arbeiten. Es bestärkte mich auch, bei Immobilien dran zu bleiben. Arnold machte mit Immobilien seine erste Million. Krass, ich hatte gedacht im Filmbusiness. Er hat ganze drei Mega Karrieren hingelegt – Filmstar, Politiker, Bodybuilder und eigentlich auch Unternehmer. Solche Menschen sind wirklich selten auf diesem Planeten.

Reich werden und bleiben – ein tolles Buch von Dr. Rainer Zitelmann. Auch dieser Mensch ist ein Vorbild für mich geworden. Unfassbar belesener und fokussierter Unternehmer, der auch im Alter noch ziemlich fit ist. Das Buch geht darum wie man Wohlstand aufbaut, behält und vermehrt. Tolles Wissen! Lange nach einem solchen Buch gesucht. Kurz, ich bin zum Zitelmann Fan geworden und habe dann noch 2 seiner zahlreichen Bücher gelesen.

Dem Leben Flügel geben – Jörg Ahlbrechts Buch hat mich inspiriert endlich mal ins Kloster zu gehen. Tja, was soll ich sagen – es war der Hammer und ich werde das jetzt jedes Jahr wiederholen im Januar. Das Buch gibt dir Ideen wie du wieder Rhythmus in deinem Leben finden kannst. Alles im Leben verläuft nach einem Rhythmus

Setze dir größere Ziele – wieder ein tolles Buch von Dr. Rainer Zitelmann. Hier geht er darauf ein, warum es wichtig ist, sich große Ziele zu setzen. Das schöne an dem Buch sind die vielen vielen Geschichten von erfolgreichen Menschen. Wirkliche Praxisanleitungen und Geheimnisse, die dich inspirieren werden.

Bitcoin – Geld ohne Staat von Aaron König hat mich mehr als alles andere in meiner Überzeugung gestärkt, das Cryptowährrungen auf dem Vormarsch sind. Alleine die Blockchain Technologie wird die Welt wie wir sie kennen verändern.

Cashflow Quadrant von Robert Kiyosaki habe ich jetzt zum zweiten mal gelesen. Auch dieses mal war wieder viel neues darin. Bemerkenswert wie schnell man doch den Inhalt vieler Bücher wieder vergisst und wie krass man Bücher nach einer gewissen Zeit wieder auf einem anderen Level versteht. Hier geht es um die 4 Quadranten in denen wir unser Geld verdienen. Bist du Angestellter, Selbstständiger, Unternehmer oder Investor? Die Unterschiede der Quadranten werden toll beleuchtet und sehr cool erklärt.

Der Weg zur finanziellen Freiheit von Bodo Schäfer ist ja der Klassiker schlechthin. Dieses Buch habe ich jetzt nach 10 Jahren nochmal gelesen und der Inhalt hat mich wirklich geflasht. Erstens hat sich viel von dem, was ich damals mir als Ziel gesetzt hatte verwirklicht und zweitesn war auch wieder viel praktisches Wissen darin, was mir jetzt genau geholfen hat.

Fast alle dieser Bücher werde ich wohl nochmal lesen, einfach weil dort so viel Stuff drin war, den man nur schwer beim ersten mal verstehen und umsetzen kann.

Fazit

Wieder mal ein geniales Jahr. Zu sehen wie unsere Tochter aufwächst, jeden Tag vor Ort zu sein ist ein besonderes Privileg.

Gleichzeitig andere Menschen zum Erfolg zu coachen und von zu Hause zu arbeiten, mein Ding zu machen ist ein toller Traum. Ich wünsche jedem, diese Erfahrung auch machen zu können.

Sich mehr auf das Leben einzulassen, sich zu spüren und vertrauen zu lernen in eine Kraft, die deine Vorstellungen übersteigt. Nämlich in unseren Schöpfer.

Wie du ihn nennst ist mir egal – mache die Erfahrung, dass er dich führt, lasse dich auf ihn ein. Er zeigt dir den Weg. Bau Spiritualität auf, sie gehört zum Leben wie die Luft zum atmen.

Auch die Möglichkeit jetzt die Zeit zu haben, das zu lernen was mir Spaß macht, katapultiert mich nach vorne.

So habe ich mir Schule immer vorgestellt. Kein Wunder das ich früher nur Durchschnitt war, der Stuff aus der Schule hat mich überhaupt nicht interessiert. So bringt man keine Leistung.

 

Wie sah dein Jahr 2017 aus? Was hast du erlebt? Was hast du gelernt? Welche Lektionen hat dir das Leben gestellt? Lass es mich wissen und schreibe es in die Kommentare. Ich freue mich darauf!

Bis bald,
Daniel

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
Sandra Messer - 29. Januar 2018

Hi Daniel, schöner Artikel und ich finde es cool, dass Du Deine Erfahrungen immer teilst 🙂
2017 war bei mir ein Jahr auf der Überholspur, obwohl ich das nicht gänzlich gut fand. Ein Umzug mit drei Kindern und
zwei Selbständigkeiten ist eine echte Herausforderung, dazu noch viel neue Software entwickelt, ein StartUp hochgezogen und keinen Urlaub 🙁 Da muss 2018 ein bisschen gemütlicher werden.
Ein gutes Buch das ich zu Weihnachten bekommen habe und das mega genial zum Lesen ist heißt: Mein größter Fehler!
Nicht ganz günstig, aber auch ein schöner Bildband mit vielen erfolgreichen Unternehmern, die ihre größten Fehler verraten. Viele Learnings garantiert!

Also lass mal wieder skypen und ich sende Dir auch noch die besten Neujahrsgrüße

Sandra

Reply
    Daniel Gaiswinkler - 29. Januar 2018

    Hey Sandra,
    danke für deinen Kommentar.
    Super, das hört sich echt gut an bei dir. Klar, manchmal bleibt die eigene Erholung auf der Streck – gerade in Zeiten des Umbruchs und des Durchbruchs.
    Danke für die Empfehlung des Buches, habe ich direkt bestellt. 🙂

    Sehr sehr gerne!
    Ich melde mich per Skype wegen Termin!

    Liebe Grüße
    Daniel

    Reply

Leave a Reply: