Casestudy – Geld verdienen von zu Hause: geht das überhaupt?

Geld verdienen von zu Hause? Ein Traum, nicht wahr? Aber es braucht kein Traum zu bleiben – lass dir dieses Ziel nicht ausreden, denn es funktioniert. Seit 24 Monaten lebe ich von meinem Online-Business. In diesem Artikel teile ich meine größten Learnings aus der Zeit im Vollzeit-Business von zu Hause.

Es funktioniert: Geld verdienen von zu Hause

Ich bin doch keine Maschine. Dieses großartige Lied von Tim Bendzko erinnert mich an meine Zeit, als ich noch Postbote war und mich nach mehr Freiheit sehnte. Freiheit war schon immer ein ganz grosser Wert von mir.

Als Postbote hatte ich diese Freiheit zwar zu einem gewissen Grad – darum habe ich den Beruf ja gewählt – und trotzdem wusste ich, dass ich diesen Job nicht für immer machen wollte. Jeden Tag das gleiche. Ich hatte aber auch höhere Ziele, hatte es satt, mit einem niedrigen Einkommen abgespeist zu werden und wollte mehr Zeit haben für das, was mir wichtig war.

Ich fand mich nicht damit ab, klein gehalten zu werden, las viele Bücher, machte mich über Möglichkeiten schlau und entdeckte schließlich die Welt des Online-Business.

Als ich das erste Mal davon hörte, dass man im Internet Geld verdienen kann, ging ich der Sache und probierte es aus. Und als ich meinen ersten Scheck in der Hand hatte, auf dem Schwarz auf Weiss stand, dass ich im Internet mein erstes Einkommen generiert hatte, wusste ich, dass es funktioniert: Ich kann im Internet mein Geld verdienen!

 

Geld verdienen von zu Hause - ich war stolz wie Bolle über meinen ersten Scheck

Geld verdienen von zu Hause – ich war stolz wie Bolle über meinen ersten Scheck

Immer noch im Hamsterrad?

Hole dir meinen 8 teiligen kostenlosen Kurs um mit eCommerce im Internet endlich Erfolg zu haben. 

Falls du daran zweifelst, guck dir als Beispiel einmal an, was auf Digistore24 abgeht. Digistore24 ist eine Marktplatz für digitale Infoprodukte. Auch ich biete meinen Online-Kurs Teemoney.de dort an. Digistore24 hat mittlerweile 85’000 Partner und wächst jeden Monat um 4000-5000 neue Partner. Der Markt ist ein paar 100 Millionen Euro schwer, sagt Sven Platte, der Gründer von Digistore24. Das Unternehmen fährt 9-stellige Umsätze, und die verdoppeln sich jedes Jahr!

eCommerce, also der Online-Handel ganz generell, ist in den letzten Jahren um 50 Milliarden Euro Jahresumsatz gewachsen. Jedes Jahr 5 Milliarden Euro mehr. Und das ist erst der Anfang. Der Wahnsinn, was in der Online-Welt abgeht!

An diesen Beispielen siehst du, dass hier richtig viel Geld im Fluss ist – und das steht auch dir zum Nutzen offen.

Wie genau verdiene ich mein Geld von zu Hause

  • Teemoney.de – mein Premium Lernkurs der dir zeigt, wie du mit Tshirts dein Geld im Internet verdienst. Meine Kunden haben schon mehrere hundertausend Euro an Jahresumsätzen gemacht. Darauf bin ich sehr stolz!
  • Personal Coachings über Skype
  • Amazon Affiliate Seiten
  • Tshirtmotive auf verschiedenen POD Plattformen wie z.Bsp. Amazon Merch, Spreadshirt, Shirtee.de
  • Network Markteting – einmal mit Produktverkauf und einmal im High Risk Kapitalbereich
  • Beratung im Bereich Digitale Präsenz, Digitaler Produktverkauf

Bevor ich dir meine konkreten Learnings zeige, möchte ich generell die Vor- und Nachteile zeigen, die das Geld verdienen von zu Hause mit sich bringen:

 

Nachteile und Herausforderungen

  • Wenn du nicht alleine lebst, ist es schwierig, in Ruhe von zu Hause zu arbeiten. Das merke ich besonders, seit wir ein Kind haben. Irgendwann suchst du dir ein Büro auswärts.
  • Wenn du alleine lebst, spürst du dafür umso mehr, wieviel Zeit du alleine vor dem Computer sitzt. Am Anfang ist das besonders viel. Ich habe mich in den ersten Monaten richtig nach Menschen gesehnt. Jetzt sorge ich dafür, dass ich oft genug rauskomme, mich mit Menschen treffe. Ideal dafür sind Weiterbildungen und Mastermind-Gruppen, wo ich Gleichgesinnte treffe.
  • Administratives: Du musst dich selber um deine Buchhaltung, deine Steuern, deine Rente etc. kümmern. Da gibt es keine Firma mehr, die das für dich übernimmt. Deine Eigenverantwortung ist gefragt. Sei bereit, Verantwortung zu tragen. Das ist die Rückseite der Freiheits-Medaille.
  • Sorge dafür, dass du konstant weiter lernst! Für mich ist das ein Vorteil, weil ich das schon immer gern gemacht habe. Entscheide selber, ob du dazu bereit bist. Und denk daran: auch wenn du angestellt bist, musst du dich weiterentwickeln, sonst bist du irgendwann nicht mehr interessant für Markt.
  • Du musst lernen, Mitarbeiter zu führen. Wenn dein Business richtig groß werden soll, wirst du irgendwann Mitarbeiter einstellen. In diese Führungsrolle wächst du hinein. Bereitest du dich aber zuvor schon darauf vor, kannst du dir einigen Ärger ersparen.

 

Vorteile und Chancen

  • Zeit- und Ortsunabhängigkeit
  • Geld: Im Gegensatz zum Angestellten-Status kennt dein Einkommen als Unternehmer nach oben keine Grenzen: the sky is the limit!
  • Zeit: Das Geld hat mich anfangs sehr motiviert. Ich merke aber mehr und mehr, dass ich gar nicht so ein hohes Einkommen haben muss. Viel wichtiger ist mir die Zeit. Ich lebe jetzt, und ich will das Jetzt geniessen. Ich will mein Kind aufwachsen sehen und Zeit für die Menschen haben, die mir wichtig sind.
  • Zukunftsträchtiger Markt – wir stehen mitten in der Digitalisierung. Die Gewinner von morgen werden die sein, die Wissen wie sie die sozialen Medien bedienen, eine Digitale Präsenz schaffen und Online Vermarktung lernen und beherrschen. Denn du könntest auch als Dienstleistung für Firmen diese Dienst übernehmen, das ist ein RIESEN MARKT.

 

Learnings

In der Folge kannst du eine Auswahl davon lesen, was ich in den letzten 24 Monaten beim Aufbau und Betreiben meines Vollzeit Online-Business gelernt habe. Ich habe die Liste unterteilt in Mindset, Gewohnheiten, Lernen und Finanzen.

 

Mindset

  • Du kannst mehr als du denkst, aber um dir diese Fähigkeiten zu entlocken, musst du deine Ängste in den Griff bekommen.
  • So wie du innen bist, so entwickelt sich deine Außenwelt – fühlst du dich als Versager, wirst du versagen. Fühlst du dich als Sieger, wirst du gewinnen.
  • Was auch immer passiert, Gott hat einen Plan und Weg für dich. Lerne zu vertrauen, dass du immer genug Geld verdienen wirst und versorgt bist. Du brauchst dich nicht zu sorgen!
  • Falls du Mühe hast, groß zu denken und an deine Träume zu glauben, dann hol dir in folgenden Büchern Unterstützung:
    Think and grow rich,
    The magic of believing,
    The magic of thinking big
  • Sehe es als Videospiel! In Echt geht es zwar etwas langsamer, aber wenn du dein Leben und Business als Spiel siehst, kann dich das enorm entspannen.

 

Gewohnheiten

  • Führe eine Morgenroutine ein, um deine Persönlichkeit zu entwickeln, gechillt zu sein und deinen Träumen näher zu kommen.
  • Neue Gewohnheiten brauchen zumindest bei mir 3 Monaten Eingewöhnungszeit, aber Gewohnheiten sind ein verdammt wertvolles Tool für deinen Erfolg!
  • Führe klare Fokuszeiten ein und gehe strukturiert an deine tägliche Arbeit heran. Schau dir dazu das Video von Alex Fischer an. Mir fällt das immer noch schwer, aber ich bleibe dran!
  • Führe Tagebuch über dein Innenleben: wie fühlst du dich? Stelle dir Leitfragen und Kontrollfragen. Diese Daten helfen dir bei der späteren Analyse und der Frage, wie du dich noch schneller entwickeln kannst.
  • Netzwerke fleissig und baue neue Kontakte auf. Wenn du anderen Menschen hilfst, werden auch sie dir in deinen Geschäften helfen, wenn du einmal Bedarf hast.
  • Setze dir große Ziele! Wenn du auch nur 50% erreichst, dann ist es mehr als du sonst erreicht hättest. Möchtest du beispielsweise 1000 Euro nebenbei verdienen, mach gleich 10.000 Euro draus. Wenn du dann auch “nur” 5000 erreichst, hast du 5 Mal mehr verdient als die ursprünglichen 1000 Euro. Setzt du dir große Ziele, denkt dein Gehirn gleich anders: du findest kreative Wege und wirst automatisch mehr erreichen.
  • Business von zu Hause ist cool, aber nur wenn du Ruhe hast, um konzentriert zu arbeiten.
  • Es geht nichts über harte Arbeit – die brauchst du, um erfolgreich zu werden. 60 Stunden Wochen habe ich nach wie vor auch manchmal noch und es macht Spaß! Neue Dinge aufzubauen, die später passives Einkommen abwerfen, ist den Aufwand absolut wert. Denn nach erfolgreichen Arbeitsintensiven Wochen kommen auch wieder gechillte Zeiten. Du bist ja schließlich der Chef 😉

 

Lernen

  • Baue dein Wissen weiter aus! Damit machst du dich wertvoll für andere und kannst leichter Beziehungen aufbauen. Es geht auch um die Spannungsbilanz: wie spannend bist du für neue Kontakte?
  • Du hast nur 100% Energie – wenn du 2 Dinge gleichzeitig machst, bleiben für jedes Projekt nur noch 50% übrig.
  • Setze Dinge nach und nach um. Für neue Geschäfte brauchst du locker 6-12 Monate vollen Fokus, um sie zum Laufen zu bringen. Wenn du zum Beispiel neue Dinge in dein Marketing implementieren willst, mach alles der Reihe nach und nicht SEO, Email-Marketing, Verkaufen lernen auf einmal, und Datenanalyse noch gleich mit.
  • Bilde dich als Unternehmer weiter. Lies dazu das Buch Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer von Stefan Merath, einem der besten deutschsprachigen Coaches zu diesem Thema.
  • Lies mindestens 12 Bücher pro Jahr!
  • Du musst Fehler machen – sei nicht zu perfektionistisch. Starte besser früh, mach Fehler und korrigiere zwischendurch deinen Kurs.
  • Suche dir unbedingt eine Mastermind-Gruppe von Gleichgesinnten. Das beschleunigt deinen Weg zum Erfolg.

 

Finanzen

  • Spare dir 6-12 Monatsgehälter an, bevor du voll auf das Geld verdienen von zu Hause setzt. Feile in dieser Zeit weiter an deinen Ideen. Dieses finanzielle Polster gibt dir eine gewisse Sicherheit, und dann ist es nicht so dramatisch, wenn dein Business mal nicht optimal laufen sollte.
  • Wenn du Geld verbrennst, lernst du am schnellsten – gerade bei Investments.
  • Bilde dich weiter in Sachen Finanzen und übernimm Verantwortung. Du musst kein Superprofi werden, aber lerne die Grundlagen.
    • Investiere nur in Dinge die du zu 100% verstehst. Ist das nicht gegeben, lass die Finger davon.
    • Trenne Absicherung, also Versicherung, von Geldanlage. Alle Kombiverträge kosten dich nur gutes Geld.
    • Gib nie mehr aus als du hast.
    • Erhöhe dein Einkommen.
    • Bezahle dich immer zuerst. Und erst danach deine Rechnungen.
    • Mehr Tipps unter https://www.simplify.de/artikel/geld-sparen-der-reichste-mann-von-babylon/

Ich könnte die Liste noch ewig fortsetzen. Bei der Auswertung meiner Tagebücher habe ich mir eine Menge Dinge rausgeschrieben, die ich gelernt habe und die ich verbessern möchte. Das war jetzt also ein Teil davon.

Und zum Schluss rate ich dir von Herzen: Hör auf, meine Artikel zu lesen und FANGE ENDLICH DEIN DING AN!

 

Welche Erfahrungen hast du bisher gemacht mit Geld verdienen von zu Hause? Ergänze meine Learnings-Liste gerne in den Kommentaren!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: